Würde und Autonomie in der geriatrischen Langzeitpflege

29,80 €
inkl. MwSt. Sofort Lieferbar

Doris Pfabigan

Würde und Autonomie in der geriatrischen Langzeitpflege

Eine philosophische, disziplinen- und methodenübergreifende Studie zu Fragen eines selbstbestimmten und würdevollen Alterns

2011

ISBN: 978-3-9814259-3-2

255 Seiten

Anzahl
Sofort Lieferbar

Die Achtung der Würde und Autonomie in der Geriatrie wird immer wieder eingemahnt. Was darunter jedoch genau zu verstehen ist, bleibt in den klassischen Pflegetheorien weitgehend im Dunkeln. Die Fragestellung, wie auch im hohen Alter ein würdevolles Leben ermöglicht werden kann, ist vor dem Hintergrund komplexer sozialer, medizintechnischer und demographischer Entwicklungen zu sehen. Pfabigan fügt der Untersuchung jedoch noch eine häufig vernachlässigte Perspektive hinzu – die des betroffenen Menschen. Anhand von Interviews wird dargestellt, wie pflegebedürftige alte Menschen und deren Angehörige die Möglichkeiten der Selbstbestimmung erleben und was nach ihrem Empfinden zur Bewahrung der Würde beiträgt.

"Für die auf pflegewissenschaftlicher Ebene geführte Diskussion der Begriffe Würde und Autonomie [...] ist das Buch von Doris Pfabigan ein äußerst wichtiger und klärender Beitrag. Obwohl sie sich [...] auf hohem wissenschaftlichem Niveau bewegt, sollte die Untersuchung aber auch da, wo es um die konkrete Gestaltung von Praxis in der geriatrischen Langzeitpflege geht, gründlich verarbeitet werden. Denn sie trägt dazu bei, die Formelhaftigkeit von Leitbildern und von Pflegekonzepten innerhalb einzelner Institutionen zu überwinden sowie pflegerische Praxis im Sinne von Würde und Autonomie bewusst zu gestalten. [...] Insofern ist das Buch sowohl für den pflegewissenschaftlichen Wertediskurs als auch für die Konzeptbildung und konkrete Gestaltung pflegerischer Praxis ein unbedingt empfehlenswerter Beitrag."

Aus der Rezension von Michael Brömse, erschienen auf http://www.socialnet.de/rezensionen/12563.php

Datum des Zugriffs: 12.12.2012

kBuch0008